Vorbereitung zur KFO

Vor Beginn jeder kieferorthopädischen Behandlung wird in unserer Praxis immer ein genauer Behandlungsplan erstellt. Dafür wird ein Panoramaröntgen angefertigt, um alle bereits durchgebrochenen, aber auch die in der Entwicklung befindlichen Zähne sowie etwaige Aplasien (Nichtanlagen) zu erfassen. Weiters wird ein Abdruck der Zähne zur Modellherstellung und Vermessung und Fotos vom Patienten angefertigt.

Unumgänglich ist ein Fernröntgen des Kopfes, das Aufschluss über die knöcherne Entwicklung des Gesichtsschädels und die Wachstumsrichtung der Kiefer, sowie die Zahnstellung und deren Therapiemöglichkeit gibt. In manchen Fällen wird auch ein Handwurzelröntgen angefertigt, um das Wachstumsstadium zu bestimmen.

foto_fernroentgen_350
Fernröntgenanalyse

Bevor eine abnehmbare Spange eingesetzt wird, werden nochmals Abdrücke und ein Konstruktionsbiss für die Technik angefertigt. Natürlich gibt es eine breite Farbpalette für jeden individuellen Geschmack. Eine Woche später ist die Spange fertig und kann dem Patienten übergeben werden.


Farbpalette für abnehmbare Zahnspangen

Bei der festsitzenden Spange werden die metall- oder die zahnfarbenen Brackets auf die Zahnoberfläche geklebt. Um eine bessere Haftung zu erreichen, werden die Zähne zuerst poliert und mit einem Gel behandelt. Danach werden die Brackets mit einem speziellen „Positioner“ am Zahn justiert und angeklebt.